Media Funders | Crowdfunding und Crowdsourcing unabhängigen Journalismus
Media Funders | Crowdfunding und Crowdsourcing unabhängigen Journalismus Media Funders | Crowdfunding und Crowdsourcing unabhängigen Journalismus 3. Juni 2011  -  0 comments
Home » Crowdfunding » Crowdfunding Journalismus – eine neue Art, unabhängigen Journalismus zu fördernMedia Funders auf Twitter Media Funders auf Facebook RSS-Feed Email-Alert

Crowdfunding Journalismus – eine neue Art, unabhängigen Qualitätsjournalismus zu fördern

Medien haben bei der Meinungsbildung der Gesellschaft einen hohen Einfluss. Die Presse gilt denn auch neben Legislative, Exekutive und Judikative als die vierte Gewalt im Staat. Unabhängiger Qualitätsjournalismus ist damit ein wertvolles Gut, dass es permanent zu bewahren und zu fördern gilt. Das unabhängige Medien-Netzwerk mediaquell hat sich eben dies zum Ziel gesetzt und hat mit Media Funders ein neues Projekt zur Förderung und Finanzierung von unabhängigem Journalismus gestartet.

Verschiedene Ursachen und Einflüsse haben die Qualitäts- und Informationspolitik der etablierten Massenmedien in den letzten Jahren sehr stark verändert. Die Medienlandschaft, die Mediennutzung sowie einflussreiche wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Interessen stellen Verlage, Medienunternehmen und Journalisten vor gewaltige Herausforderungen.

Die Unabhängigkeit, Qualität und Transparenz der Berichterstattung in Print-, Radio- und Online-Medien sowie Fernsehen wird von Lesern, Zuschauern und Zuhörern immer stärker in Frage gestellt. Zu recht. Redaktionen wurden aus wirtschaftlichen Gründen (u.a. wegen stetig sinkenden Abonnentenzahlen und sinkenden Werbeeinnahmen) ausgedünnt und Budgets für investigativen Qualitätsjournalismus gekürzt oder gar gestrichen. Der Anteil an Presseagenturmeldungen und PR-Inhalten in den klassischen Mainstreammedien übertrifft den Anteil an investigativen und damit oft kosten- und ressourcenintensiven Nachrichten und Reportagen mittlerweile um ein Vielfaches. Und wo engagierte Journalisten trotz Kostendruck und Einsparungen hervorragende investigative Arbeit leisten, stehen zwischen einer journalistischen Arbeit und den Medienkonsumenten die von starken wirtschaftlichen und politischen Interessen bestimmte Agenda der klassischen Gatekeeper (Torwächter wie Verlage und andere Medienunternehmen).

Als Leser, Hörer und Zuschauer klassischer Massenmedien kann jedoch so gut wie kein Einfluss auf die journalistische Qualität oder die Themenwahl genommen werden. Ein Zeitungsabonnent, ein Fernsehzuschauer oder ein Radiohörer erhält seit jeher die Inhalte, welche die Medienunternehmen als wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich (aber natürlich auch als ethisch, rechtlich oder qualitativ) vertretbar erachten. Und so muss ein Medienkonsument mal mit mehr, mal mit weniger Presseagenturmeldungen, PR-Inhalten und Werbeartikel und mal mit hochwertigeren und mal mit weniger guten Nachrichten und Reportagen auskommen.

Wie mediafunders.net unabhängigen Qualitätsjournalismus mit Crowdfunding und Crowdsourcing fördern wird

Angesichts dieser Entwicklungen sind wir stärker den je der Überzeugung, dass es, sowohl aus Sicht der Medienkonsumenten wie auch aus der der Medienunternehmen, neue Lösungen braucht, um unabhängigen und qualitativ hochwertigen Journalismus zu finanzieren und zu garantieren.

Media Funders - Crowdfunding unabhängigen Journalismus

Aus diesem Grunde hat das unabhängige Medien-Netzwerk mediaquell das neue Journalismus-Projekt „Media Funders“ gestartet. Mit der derzeit im Aufbau begriffenen Crowdfunding- und Crowdsourcing-Plattform mediafunders.net wird eine neue und transparente Form von unabhängigem Journalismus ermöglicht. Gemeinsam können auf der zukünftigen Online-Plattform interessante Ideen für unabhängige (investigative) Reportagen und Medienprojekte eingereicht und zusammen (mit)finanziert werden.

Die Crowdfunding-Plattform soll damit qualitativ hochwertigen, unabhängigen und transparenten Journalismus ermöglichen – frei von jeglichen Vorgaben, Einflussnahmen, Geldgebern, Verlagen, von Zensur und Medienformat. Das Spektrum für mögliche Projekte reicht dabei von unabhängigen lokalen, nationalen und internationalen Reportagen in Text-, Audio-, Foto- und Video-Formaten, bis hin zu umfangreichen Projekten im Datenjournalismus-Bereich. Ein Stadtviertel in Berlin, Zürich oder Prag soll ebenso mögliche Recherchezone sein, wie eine Megacity in den USA, Indien oder Japan, oder ein kleines Dorf in Bolivien, Ruanda oder der Mongolei.

Das Finanzierungsprinzip ist dabei denkbar einfach. Anstatt durch ein einziges Medienunternehmen finanziert, werden die benötigten finanziellen Mittel für investigative Reportagen durch die sogenannte „Crowd“, also durch viele einzelne kleine und grössere Unterstützer, zusammengetragen. Vorwiegend durch Privatpersonen mit einem spezifischen Interesse an einer bestimmten Reportage oder einem Thema. Aber auch generell durch an der Förderung von unabhängigem Journalismus interessierten Personen, Stiftungen, Organisationen, Unternehmen und Medien Fonds.

Alle auf mediafunders.net erfolgreich gefundeten (finanzierten) und realisierten Reportagen, werden unter freier Creative Commons Lizenz veröffentlicht und können sowohl von klassischen Medien – Medienpartner sind willkommen – als auch von jeglichen anderen Nutzern kostenlos gelesen bzw. gesehen oder gehört, sowie weiterverwendet werden.

Die Beteiligung der Crowd (Gesellschaft) beschränkt sich bei Media Funders aber nicht nur auf die Mitfinanzierung von unabhängigen Reportage- und Medienprojekten. Reportagethemen vorzuschlagen, (Insider-)Material und nützliche Quellen zu Projekten beizusteuern oder Ergebnisse kritisch zu hinterfragen, sollen ebenfalls zu den Möglichkeiten zählen, welche Nutzer auf der Media Funders-Plattform erhalten sollen.

Media Funders strebt dabei in allen Prozessen die bestmögliche Transparenz und Unabhängigkeit an – sowohl bei der Finanzierung, den ausführenden Journalisten, wie auch bei deren Quellen. Ein unabhängiges Media Funders Gremium, bestehend aus freien Journalisten und unabhängigen Medien-Experten, wacht unter anderem über die Abläufe, Qualität und Transparenz.

Das Ziel von Media Funders ist es somit, eine Online-Plattform zu schaffen, die es erlaubt, gemeinsam spannende und gut recherchierte Journalismus-Inhalte zu finanzieren und zu realisieren. Ein Vorhaben, dass sowohl den Lesern, Zuschauern und Zuhörern, den Journalisten wie auch den etablierten klassischen und neuen Medien nützen soll.

> Projektwebseite
> Weitere Projektinfos
> Projekt unterstützen

Abo: Email | RSS | Kommentar-Feed
About the author

Gründer und Co-Funder von Media Funders, der Crowdfunding- & Crowdsourcing-Plattform für unabhängigen Journalismus, des mq-MEDIALAB sowie mediaquell, dem unabhängigen Medien-Netzwerk für lokale und globale News und Informationen.

Leave a Reply

Post Comment

Copyright 2011 Media Funders | All rights reserved.